Pfad: Home > Portrait > Bürger>Meta Pütz

Meta Pütz

Meta PützTV: 12.08.2005
Überzeugte Irscherin mit einer Schwäche für bunte Märkte

Meta Pütz hat eine Schwäche für bunte Märkte. Fast regelmäßig ist sie auf Flohmärkten, Basaren, Weihnachtsmärkten und Ähnlichem zu finden. "Es ist faszinierend, wie kreativ manche Leute sind", sagt die 40-Jährige. Dabei scheint Kreativität auch der Mutter von zwei Kindern nicht fremd zu sein. Zahlreiche bunte Blumen und sonstiger Schmuck im Vorgarten ihres Hauses zeugen von einem gewissen Ideenreichtum. Vor zwei Jahren hatte Pütz eine Idee, die im Ort zunächst auf ein wenig Skepsis stieß. "Es juckte mich in den Fingern, selbst einen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen." Kurzerhand habe sie herumtelefoniert, und recht schnell habe sie viele Leute für die Sache begeistern können. Im Dezember 2003 war es schließlich so weit: Der erste Weihnachtsmarkt im ehemaligen Gebäude des Winzervereins, das sich derzeit im Umbau zum Bürgerhaus befindet, begann. "Das war ein großer Erfolg." Auch die zweite Auflage im vergangenen Jahr sei positiv aufgenommen worden. "Vor allem für ältere Leute, die sonst nur selten 'raus gehen, ist es eine gute Sache."
Aktiv wird Pütz allerdings nicht erst gegen Jahresende. "Ich singe leidenschaftlich gerne", sagt die gelernte Zahnarzthelferin, die derzeit im Kirchenchor ihrem Hobby frönt. Außerdem ist Pütz Mitglied in der Irscher Karnevalsgesellschaft "Närrisches Saarschiff" und dort unter anderem für das Schminken zuständig.
Meta Pütz auf dem Irscher WeihnachtsmarktSeit den Kommunalwahlen im vergangenen Jahr sitzt sie zudem im Gemeinderat. "Die Arbeit dort finde ich sehr interessant." Denn: "Man erfährt viel über das Dorf und kann zudem mitbestimmen." Dabei sei eines wichtig, wenngleich es nicht immer praktiziert werde: "Alle sollten unabhängig von ihrer Partei an einem Strang ziehen." Denn das, was beschlossen werde, sei am Ende für alle bindend.
Auf die Frage, worin ihr vielfältiges Engagement für die ortsansässigen Vereine und die Gemeinde begründet sei, antwortet Pütz ohne Zögern: "Mein Herz hängt an Irsch".
In Zerf aufgewachsen, zog sie vor rund 15 Jahren in den Ort. Besonders schätze sie die günstige Lage. "Manist nicht weit weg vom Schuss, und das einzige, was eventuell fehlt, ist ein Bahnanschluss in nächster Nähe."
Besonders am Herzen liegt der 40-Jährigen der Weihnachtsmarkt. Ob der allerdings in diesem Jahr zustande kommt, ist derzeit eher fraglich - "aus verschiedenen Gründen", sagt Pütz. "Einen passenden Raum zu finden, bereitet mir etwas Kummer."
Dennoch: Bis zum Jahresende sind es noch etliche Wochen, und vielleicht ergibt sich bis dahin eine Lösung. Ein wenig Kreativität ist eben gefragt, und die ist der Irscherin offenkundig nicht fremd.
zum Seitenanfang

Seite drucken

Aktualisiert am:
28. Dezember 2005

webmaster

Direkte Links
Irscher Vereine
Veranstaltungen
eMail-Register
News
Schlagwortliste
Firmportrait Obstbrände T. Pütz
Umbau Winzerverein
Wahlen 2004
Weihnachtsmarkt
Bildschirmschoner Weihnachtsmarkt 2005

Zeitungen / Magazine online
Intrinet
Die Online-Ausgabe "Trierischer Volksfreund"
Das Veranstaltungsmagazin für Trier