Pfad: Home > Portrait > Bürger>Steffen Schuler

Steffen Schuler

Steffen SchulerSteffen Schuler: Zielstrebig und selbstbewusst
TV: 12.10.2006
Für die Mehrzahl der Vereinsvertreter stand vor der Saison fest: Die SG Osburg/Thomm um Trainer Rudi Thömmes wird um den Aufstieg in die Bezirksliga mitspielen. Zwar ist in der Kreisliga A noch längst nichts entschieden, doch zurzeit steht mit der SG Schoden/Ockfen/Irsch eine Mannschaft in den Schlagzeilen, die vor der Saison kaum einer auf der Rechnung hatte.
Die Elf von Peter Schuh hat auch nach neun Spieltagen immer noch eine weiße Weste und führt die Liga mit einem exzellenten Torverhältnis von 24:3 Toren an. Maßgeblichen Anteil am Erfolg haben zwei Neulinge im Schuh-Team, die gleichzeitig ihre Premiere im Seniorenbereich haben. Während Torwart Mark Körner (18 Jahre) bisher lediglich drei Gegentreffer kassierte, bewies Steffen Schuler bereits mehrfach seine Stürmerqualitäten. Am ersten Spieltag saß er noch auf der Bank, gegen die SG Hentern feierte er mit der Mannschaft den ersten Sieg, und seit dem dritten Spieltag steht Steffen Schuler in den Schlagzeilen. Beim 6:0-Erfolg über die als Favorit gehandelte Thömmes-Elf erzielte der Youngster gleich vier Tore, darunter auch sein erstes Kopfballtor in seiner noch jungen Fußballerlaufbahn. Mittlerweile führt der 19-jährige Fußballer die Torjägerliste der Kreisliga A mit neun Treffern an. Von Starallüren ist bei ihm nichts zu spüren. "Ich will jedes Spiel gewinnen, möglichst viele Tore machen, einfach nur mein Bestes für die Mannschaft geben", sagt der Sportler aus Irsch. "Natürlich wird man von vielen Leuten angesprochen, auch aus unserem Ort. Sie freuen sich mit mir, und das gibt mir noch einen zusätzlichen Motivationsschub", ergänzt Schuler, der, wenn er nicht gerade auf dem Sportplatz ist, die Schulbank auf dem Gymnasium in Saarburg drückt. Das Lernen rückt zunehmend in den Vordergrund, denn bereits ab Januar beginnen für den Irscher die Abiturprüfungen. Hier hofft er, dass ihn die mündlichen Prüfungen später nicht zu stark beanspruchen, damit er seinem Verein im Endspurt nach der Winterpause noch hundertprozentig zur Seite stehen kann. Seine Berufsrichtung steht bereits fest. "Irgendwas im gesundheitlichen Bereich, beispielsweise Physiotherapeut, schwebt mir vor. Da lassen sich Hobby und Beruf ziemelich gut miteinander verbinden."

Was sein sportliches Hobby angeht, wurde ihm nichts in die Wiege gelegt. "In der Familie hat bisher niemand Fußball gespielt", sagt Schuler, der aber in allen Bereichen optimal von seinen Eltern Elisabeth und Werner unterstützt wird. In der Irscher E-Jugend hatte er seine erste Ballberührung, nachdem ihn seine Freunde überredet hatten, mit ins Training zu kommen. Anfangs eher unscheinbar, kamen nach und nach seine Stürmerqualitäten zum Vorschein. In seinem zweiten B-Jugendjahr hatte Schuler dann erstmals Kontakt mit seinem jetzigen Trainer Peter Schuh. "Er meinte damals, dass ich vom Körperbau geeignet wäre, mal bei der ersten Mannschaft mitzutrainieren. Das Angebot habe ich natürlich angenommen und war in der Saison 2004/05 regelmäßig beim Training der ,Großen' dabei."

"In der Mannschaft ist er voll integriert, ist zielstrebig und selbstbewusst und kann sich bereits gut durchsetzen", sagt Peter Schuh über die positive Entwicklung seines Stürmers. Im Musikverein 1908 Irsch geht Schuler einem weiteren Hobby nach. Dort spielt er bereits im zehnten Jahr das Tenorhorn. In seiner Freizeit trainiert er zudem noch die C-Jugend, die ihm, wie auch seine Freundin Laura, an den Spieltagen immer motivierend zur Seite steht.
zum Seitenanfang

Seite drucken

Aktualisiert am:
15. Oktober 2006

webmaster

Direkte Links
Irscher Vereine
Kontaktformular
Veranstaltungen
eMail-Register
Anfahrt
News
News-Archiv
Firmen in Irsch
Schlagwortliste

Zeitungen / Magazine online
Intrinet
Die Online-Ausgabe "Trierischer Volksfreund"
Das Veranstaltungsmagazin für Trier

Links
-> Sportverein