Pfad: Home > Portrait > Bürger>Heiner Schwebach

Heiner Schwebach - Es geht um die Menschen
Heiner SchwebachGemeinsam mit Kunden und Mitarbeitern ist ein Betrieb an der Saar qualitativ gewachsen

Malerblatt (Mai 2001), S. 76, 77
Internet: www.malerblatt.de
Offizielles Organ Hauptverband Farbe, Gestaltung, Bautenschutz

Nein, Zögern und Zaudern sind seine Sache nicht. Heiner Schwebach, Geschäftsführer des gleichnamigen Malerbetriebs in Irsch bei Saarburg, trifft seine Entscheidungen meist spontan - und verlässt sich dabei oft auf sein Gefühl. "Als damals vom Malerblatt die Leserreise nach Paris ausgeschrieben wurde, fiel die Entscheidung zur Teilname bei meinem Vater und mir innerhalb von 10 Minuten." Doch nicht nur bei solchen Fortbildungs-Veranstaltungen sind die Schwebachs fix: auch für sinnvolle Investitionen entscheidet man sich ruckzuck. So war es dem Irscher Betrieb auch schnell klar, sich eine Putzmaschine anzuschaffen (siehe auch Artikel "Gewaltige Einsparungen", Heft 1/01, ab Seite 62). "Die Stuckateure bearbeiten intensiv den Malermarkt. Auch wir schauen über den Tellerrand und bieten eine größere Leistungspalette an. Gipsputz beispielsweise. Und das funktioniert wirtschaftlich nur mit der richtigen Maschine".
Kunde und Mitarbeiter
Wer den inzwischen mehr als 70 Jahre alten Betrieb, und wer die Schwebachs kennt, dem fällt eines sofort auf: trotz der ganzen Technik und trotz des konsequent wirtschaftlichen Denkens geht es immer zuallererst um die Menschen. Der Kunde steht im Mittelpunkt - und der Mitarbeiter nicht weniger. "Ich muss immer erst den Rahmen für eine Zusammenarbeit schaffen, muss Kunden- wie auch Mitarbeiterwünsche aufspüren und berücksichtigen", so Heiner Schwebach.
Situations-Beschreibung
Mit dem Kunden wird lange über jedes Angebot gesprochen, bis alle Fragen beantwortet sind und bis der Gesprächspartner bestmöglich beraten wurde. "Ein Bonbon müssen Sie für jeden Kunden haben." Heiner Schwebach weiß, womit er das Herz der Auftraggeber gewinnen kann. "Und wenn wir dem Kunden noch ein Stück Himmel mit Wolken an die Decke machen ..." Bieten kann der Irscher Betrieb das allemal, weil der "Senior" Hans Schwebach dafür nicht nur ein Händchen, sondern eine erstklassige Begabung hat.
Was die Kunden ebenfalls beeindruckt: "Unser Angebot ist keine Ansammlung von Textbausteinen, sondern eine richtige Situationsbeschreibung. Wir formulieren für den Auftraggeber das Ziel. Wie soll alles nachher aussehen, was soll erreicht werden? Außerdem gehe ich immer ans Objekt - es gibt keine Baustelle, die ich nicht gesehen habe." Sehr wichtig ist die zuverlässige Präsenz am Objekt natürlich auch bei den gewerblichen Kunden. Ein Beispiel, bei dem das Organisationstalent der Schwebachs voll gefordert ist: Der Ferienpark Warsberg des Betreibers Landal Green Parks mit seinen 150 Bungalows ist Stammkunde. In der Nebensaison werden peu à peu die Wohnungen vom Schwebach-Team renoviert.
Ökologie und Internet
Dass man sich wirklich mit den Bedürfnissen der Menschen befasst, das zeigt auch die Mitgliedschaft bei der Kooperation "ÖkoBauHaus", das Handwerkerteam für gesunde Lebensbereiche". Schon etliche Jahrzehnte besinnt man sich bei den Schwebachs auf die Ökologie - nicht erst, seit es "Mode" ist.
Naturnahe Materialien verarbeiten und die Baubiologie im Hinterkopf haben, heißt jedoch absolut nicht, dass man deshalb technikfeindlich wäre. Ganz im Gegenteil! Heiner Schwebach und seine Schwester Hiltrud Schwebach-Ney ziehen beim PC-Einsatz alle Register. Für beide ist es selbstverständlich, eine Internet-Homepage zu haben und den Kunden über diese Schiene noch mehr Service zu bieten. So führte man für einen guten Privatkunden, der unterdessen in seinem Domizil in Kanada weilte, einen Auftrag aus, fotografierte die Arbeiten per Digitalkamera und stellte die Bilder auf die Homepage, so dass der Auftraggeber sein neu gestaltetes Haus im Internet anschauen konnte.
Soziale Kompetenz
"Mit unseren Kunden und mit unseren Mitarbeitern sind wir qualitativ gewachsen." Wenige haben die Größe, so einen Satz zu sagen. Kundenorientiert, ja, das wollen viele sein und einige sind's sogar. Aber einen so deutlichen Fingerzeig auf die Leistungen der Mitarbeiter gibt's nur höchst selten. Die Mitarbeiter persönlich schätzen - auch das hat im Hause Schwebach Tradition. Die "Seniorin" Elfriede Schwebach ist nach wie vor die Seele des Betriebs. Kein Wunder also, dass man sich ab und zu auch in der Freizeit mit den Mitarbeitern trifft. Hans und Heiner Schwebach sind sich einig: "Wichtig ist die soziale Komponente in einem Familienbetrieb wie dem unsrigen." Für Heiner Schwebach ist es noch wichtig, für seine Mitarbeiter quasi auch Fachberater zu sein, wenn irgend welche Dinge erklärt werden müssen. Hier investiert er immer wieder viel Zeit. Im Team konnte man deshalb jede Menge Know-how und soziale Kompetenz ansammeln- die beste Voraussetzung dafür, das selbst gesteckte Ziel zu erreichen: den Umsatz mit Privatkunden von derzeit 50 Prozent auf 60 Prozent zu erhöhen.
Ulrich Schweizer
zum Seitenanfang

Seite drucken

Aktualisiert am:
9. November 2009

webmaster

Direkte Links
Veranstaltungen
eMail-Register
Unser Dorf soll schöner werden
News
Schlagwortliste
Firmportrait Schwebach
Irscher Hausschatz: Russischer Apfelkuchen
Irscher Hausschatz: Kaapestiertisch
Irscher Hausschatz: Gefüllte Klöße

Zeitungen / Magazine online
Intrinet
Die Online-Ausgabe "Trierischer Volksfreund"
Das Veranstaltungsmagazin für Trier